Eden und Danach

Frankreich 1970 I Regie: Alain Robbe-Grillet

Der erste Titel in der Reihe mit gesuchten Kult- Klassikern von Meisterregisseur Alain Robbe-Grillet.

EDEN AND AFTER ist ein filmisches Gedicht, die Visualisierung eines wilden Drogenrausches und bizarrer sexueller Fantasien. (Filmtipps.at)

Das Café Eden ist der Treffpunkt der jungen Pariser Boheme. Die jungen Hedonisten entfliehen dem tristen Alltag mit bizarren Rollenspielen, S & M-Ritualen und halluzinogenen Drogen. Eines Tages trifft ein Fremder ein und nimmt mit seinen grotesken Zaubertricks und sagenhaften Geschichten über Afrika die Jugendlichen - und vor allem die schöne Violette - für sich ein. Violette probiert ein geheimnisvolles Pulver: eine aufregende Reise nimmt ihren Anfang, die von schmutzigen Industrieanlagen über eine Jet -Set Folterkammer bis in die Weiten der tunesischen Wüste führt. Traum und Wirklichkeit vermischen sich in Alain Robbe-Grille´s Meisterwerk, Seine schöne Heldin begibt  auf eine spirituelle und erotische Odyssee, die ebenso von Alice im Wunderland, wie von De Sade´s Justine inspiriert ist.

Eden und Danach

Originaltitel:
Eden et Aprés
Regie:
Alain Robbe-Grillet
Darsteller:
Caatherine Jourdan Pierre Zimmer
Genre:
Erotik
Land / Jahr:
Frankreich 1070

Sprache:
Deutsch DD 2.0
Französich DD
Untertitel:
Deutsch
Bildformat:
1,66:1 ( anamorph)
Laufzeit:
94 Min.
Bonus:

 “N. A PRIS LES DÉS ( Neu montierte Version des Films mit alternat. Szenen) Interview mit Alain Robbe-Grillet, Kinotrailer, Bildergalerie, 12- seities Booklet

 

FSK: ab 18

neue digital bearbeite Abtastung
im Schuber ( O-card )
Wendecover mit Kinoplakatmotiv