Gleiches Genre/s:
Trash, Crime

Geißel des Fleisches

A 1965  |  Regie Eddy Saller

Ein brutaler Frauenmörder steht vor Gericht. Herbert Fux in einem auf realen Ereignissen basierenden, grandiosen „Sex & Crime“-Klassiker aus Österreich.

Nach zahlreichen Morden an jungen Frauen steht der sexuell gestörte Pianist Alexander Jablonsky (Herbert Fux) vor Gericht,entmenschlicht von Staatsanwaltschaft und Öffentlichkeit schweigsam und lethargisch. Im Laufe der Verhandlung lässt er seine Taten Revue passieren: die Morde an aufreizenden Barmädchen, frühreifen Teenagern und Prostituierten, bis zu seine Verhaftung durch eine Polizistin, die Undercover in einem Striptease-Club arbeitete.

„Geissel des Fleisches ist ein kleiner Schatz... eine düstere Mörderballade, charmant durchsetzt von schmierigen und bizarren Szenarien... Alles was das Herz des Trash-Fans begehrt.“ (ofdb.de)

bei amazon kaufen

Geißel des Fleisches

Regie:
Eddy Saller
Darsteller:
Herbert Fux
Laufzeit:
77 min
Bildformat:
4:3 (1,33:1)
Originalbildformat
Sprachen:
deutsch
Tonformat:
1.0
Extras:
Interviews mit Regisseur,
Produzent und Darstellern

Neue digital bearbeitete Abtastung
Wendecover mit Kinoplakatmotiv
Im Schuber ( O-Card)