22. Mai

Belgien / Niederlande 2010 l Regie: Koen Mortier

Der neue Film von Koen Mortier ( Ex-Drummer)
Läuft beim Fantasy Film Fest 2011.
" eine Orgie der Zerstörung in Zeitlupe, die den Zuschauer an das außergewöhnliche Ende von Antonionis 'Zabriskie Point' erinnert." (Variety)

Der alleinstehende Sam kriecht aus den Federn, zündet sich eine Kippe an, putzt sich die Zähne, macht sich Brot und Kaffee und geht zur Arbeit. Für den Wachmann eines Einkaufszentrums geht zunächst alles seinen gewohnten Gang – bis buchstäblich die Bombe platzt: Tinnitus, Staub, Geröll, Feuer, Geschrei und Sams verzweifelter Versuch, verstümmelte Menschen zu retten. Von Angst und Panik überwältigt entzieht er sich schließlich der unerträglichen Situation; rennt, soweit ihn die Beine tragen. Was folgt, ist ein verstörendes, surreales Echo des Anschlags – wieder und wieder muss Sam ihn durchleben, aus unterschiedlichen Perspektiven. Die Geister der Verstorbenen scheinen ihn heimzusuchen. Doch was ist real, und was bildet sich der von Schuldgefühlen geplagte Mann nur ein? ( Fantasy Film Fest)

22.Mai

Originaltitel:
22 Mei
Regie:
Koen Mortier
Darsteller:
Sam Louwyck, Titus De Voogdt
Genre:
Thriller, Mystery
Land / Jahr:
Belgien-Niederlande 2010

Sprache:
Deutsch, Niederländisch
Untertitel:
Deutsch
Tonformat DVD:
DD 5.1, 2.0
Tonformat Blu Ray:
DTS-HD MA 5.1
Bildformat DVD:
1,78: 1 anamorph
Bildformat Blu Ray:
1080 p, 1,78:1

Laufzeit DVD:
88 min.
Laufzeit Blu Ray:
92 min.
FSK:
ab 16 beantragt
Bonus:
Musikvideo, Kurzfilm

Wendecover ohne FSK Logo